Fünf einfache Wege, auch bei knapper Kasse gesund zu leben

Natürlich ist es teurer, den Körper mit erstklassigem Treibstoff zu versorgen, als sich hauptsächlich von Nudeln zu ernähren. Doch da eine bessere Ernährung und gesündere Lebensweise langfristig zu höherer Lebensqualität verhelfen, lohnt sich die Investition.

Nun ist es aber oft so, dass das Familienbudget gesünderes Essen und eine gesündere Lebensweise nicht hergibt. Wir sind es einfach nicht gewöhnt, das Geld in erster Linie für gutes Essen auszugeben, und im gegenwärtigen wirtschaftlichen Klima sind die Mittel manchmal so knapp bemessen, dass wenig Spielraum bleibt. Im Folgenden finden Sie fünf Methoden, wie Sieauch bei knapper Kasse gesünder leben können.

Fermentiertes Gemüse

Zu allererst sollten Sie an fermentiertes Gemüse denken. Ein gesunder Körper ist immer das Resultat einer gesunden Ernährung mit viel Gemüse. Und das wird durch Fermentierung noch gesünder (hauptsächlich deswegen, weil es vom Körper besser aufgenommen wird) und außerdem haltbarer, sodass Sie es länger frisch zur Verfügung haben.

Durch den Verzehr von fermentiertem Gemüse werden schlechte Bakterien und Hefepilze in Schach gehalten, weil die Milchsäure bildenden Lactobacilli den pH-Wert im Darm verändern. Dadurch wird ein Überwuchern guter Bakterien durch Schimmelpilze und Candida verhindert. Wer gesund bleiben will, sollte vor allem auf einen gesunden Darmtrakt achten.

Dank seines hohen Gehalts an Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen, Probiotika, Ballaststoffen und Antioxidantien ist Sauerkraut ein beliebtes fermentiertes Gemüse. Sie können es sich öfter gönnen; das Preis-Leistungs-Verhältnis von Sauerkraut ist unschlagbar.

Erdung

Auch die Erdung ist eine preiswerte, lohnende Technik zur Stärkung der Gesundheit. Die Verbindung zur elektrischen Energie der Erde fördert das Wohlbefinden, und zwar nicht nurdeshalb, weil sie zusammen mit unserem eigenen elektrischen Feld schwingt, sondern auch, weil sie dazu beiträgt, schädliche elektromagnetische Strahlen zu entladen. Erdung kann bei vielen Krankheiten und Beschwerden helfen, vor allem bei entzündlichen Prozessen, Schlafstörungen, schlechter Stimmung, Energiemangel und geschwächtem Immunsystem.

Am einfachsten können Sie sich erden, indem Sie jeden Tag die nackte Haut (vor allem von Händen und Füßen) mit Gras, Boden, Sand und anderem Erdmaterial in Berührung bringen; je länger, desto besser. Wenn Jahreszeit oder andere Faktoren dies unmöglich machen, sollten Sie über eine langfristige Investition in ein Erdungsgerät nachdenken, mit dem Sie sich für ein paar Cent pro Tag erden können.

Vitamin D

Vitamin D ist bedeutsam wegen seiner schier unglaublichen Fähigkeit, Krebs zu stoppen (77 Prozent ALLER Krebsformen lassen sich mit Vitamin D allein verhindern), die Stimmung aufzuhellen, die Knochen gesund zu erhalten, die Gehirntätigkeit zu verbessern und das Herz zu stärken.

Um Absorption und Speicherung von Vitamin D zu erhöhen (es kann bis zu drei Monate im Körper gespeichert werden), sollten Sie täglich an die Sonne gehen und zumindest die Haut an Armen und Beinen für 15 Minuten bis eine halbe Stunde bescheinen lassen, am besten um die Mittagszeit. In der sonnenarmen Zeit können Sie mit einem flüssigen Vitamin D3/K2-Präparat ergänzen, es ist überall erhältlich und preiswert.

Reines Wasser

Da unser Körper zu fast 70 Prozent aus Wasser besteht, sind der Reinheitsgrad und im Wasser gelöste Nährstoffe besonders wichtig. Wasser aus einer sauberen, mineralstoffreichen Quelle zu trinken, gehört zum Gesündesten, das Sie tun können. Leider wird immer noch viel schlechtes Wasser getrunken, beispielsweise Leitungswasser, auf Flaschen abgefülltes oder schlecht gefiltertes Wasser.

Das absolut beste Wasser kommt aus einer Quelle, die erwiesenermaßen frei von Umweltschadstoffen ist. Es ist hochgradig sauerstoffgesättigt, mineralisiert und wird vom Körper problemlos absorbiert. Wenn Sie keinen Zugang zu solch einer Quelle haben, schaffen Sie sich einen guten Wasserfilter an, der Schadstoffe ausfiltert. Er kostet nicht viel und ist langfristig eine lohnende Investition.

Meditation

Seit Jahrtausenden wird Meditation praktiziert, als Weg zur Erleuchtung und zum besseren Verständnis des Universums. Und auch wenn Sie an diesen Dingen nicht so interessiert sind – dieMeditation ist eine heilende Übung, die sich definitiv positiv auf Geist und Körper auswirkt. Das Immunsystem wird gestärkt, Stress abgebaut und die kognitiven Fähigkeiten werden verbessert.

Nehmen Sie sich jeden Tag ein paar Minuten Zeit, sich still oder mit Meditationsmusik im Hintergrund hinzusetzen. Sie werden sich gesünder fühlen – und das ganz umsonst!

Natürlich gilt bei all diesen Empfehlungen: Verzichten Sie ganz oder weitgehend auf Zucker, Fertiggerichte und industriell verarbeitete Lebensmittel, Gluten, raffiniertes Getreide und Alkohol. Bei den meisten Menschen besteht der erste Schritt zu besserer Gesundheit darin, dieDarmflora ins Gleichgewicht zu bringen (Candida auszuschalten).

von Derek Henry

Quelle:

http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.ch/2014/11/funf-einfache-wege-auch-bei-knapper.html

http://www.healingthebody.ca

http://www.healingthebody.ca

http://www.healingthebody.ca

http://www.healingthebody.ca

http://truthwiki.org/Vitamin_D

Zum Seitenanfang