pineal by www.zeit-zum-aufwachen.blogspot.ch

Als Kind nahm ich brav die Fluorid-Tabletten, damit die Milchzähne schön sauber und stark werden. Der Zahnarzt empfiehlt es und alle machen das ja so. Dann Fein die Fluorid Zahnpasta und jodiertes, fluoridiertes Salz. Das Ergebnis ist genau das Gegenteil! Die Seifen und Duschgels so wurde ich später drauf aufmerksam gemacht enthielten auch Chemikalien die fragwürdig waren.

Angeregt nach dem lesen des Spiegelartikels hier:  Schmiergel,das Fluorid ganz und gar nicht gesundheitsschädigend ist, musste dieser Artikel entstehen.

Der Artikel im Spiegel geht völlig am Thema vorbei.

Die Haupteinwirkung von Fluorid ist nämlich gar nicht auf Knochen und Zähne bezogen, sondern auf unsere Wahrnehmung., unser Bewusstsein. Auf das wir unsere Matrix aufbauen.

Fluoride ausleiten © jolopes - Fotolia

Fluoride gelangen auf verschiedenen Wegen in unseren Körper. Wir stellen Ihnen Möglichkeiten vor, diese wieder auszuleiten.

Fluoride reichern sich im Körper an. Wer das verhindern möchte, leitet das Toxin rechtzeitig und regelmäßig aus. Fluoride sind chemische Verbindungen, die – aufgrund der weit verbreitenden Ansicht, Fluoride seien ein nützliches Mittel zur Kariesprophylaxe – täglich mehr oder weniger freiwillig eingenommen werden.

Fluoride ausleiten

Bereits im Körper vorhandene und eingelagerte Fluoride können mit einer der folgenden sieben Methoden wieder abgebaut und ausgeleitet werden.

Methode Nr. 1 zur Ausleitung von Fluoriden bzw. zum Schutz vor Fluoriden hat sich aus einer wissenschaftlichen Studie ergeben. Die übrigen sechs Methoden beruhen auf der Erfahrung Naturheilkundiger.

fluoridfreie zahnpastas

Es fängt mit den kleinen Dingen an die man ändern kann. Seite ca. 2 Jahren teste ich verschiedene fluoridfreie Zahnpastas und habe somit einen recht guten Überblick über diesen Markt. Abgesehen davon das man diesen Markt nicht Markt nennen kann obwohl dieser hart umkämpft ist (...edliche Berichte über ein indisches Zahnpasta-Rezept). Aber wie halt so vieles in der NWO möchte diese oder hat zum Teil schon zu großen Einfluss um mit Hilfe von Fluoriden die Massen zu manipulieren (... Berichte über die Funktionsweise des Gehirns und die Wechselwirkung mit Nervengiften).

Hier bin ich eingestiegen um, wenn es auch nur die tägliche Zahnpflege betrifft etwas für mich und gegen die NWO zu unternehmen. Fluoridfreie Zahnpasta produzieren meist kleinere Betriebe und nicht die großen Konzerne. Wieweit diese Konzerne gehen kann man in diesem Beitrag erkennen. "An Ihren Taten werdet Ihr sie erkennen."

Kurkuma Foto by Jochen Eurich

Fluorid kommt heute heute in allerlei Produkten vor, in fast allen Zahncremes, Gewürzen, Medikamenten und in vielen Ländern sogar im Trinkwasser.

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegen heute, dass Fluorid sich negativ auf den IQ der Menschen auswirkt, müde und träge macht und sogar die Zirbeldrüse verkalkt. Nun wurde eine neue Studie veröffentlicht, nach der ein bekanntes Gewürz die negativen Eigenschaften von Fluorid neutralisieren kann: Kurkuma, bzw. der darin enthaltene gelbe Farbstoff Curcumin. Die Studie stellte erneut die hirnschädigende Wirkung von Fluorid fest und bezeichnete das Gewürz als “Schutzmittel” gegen das Nervengift.

Das klingt ja dramatisch – vielleicht sogar überzogen, denken Sie? Ganz ehrlich: Das dachte ich zu Anfang der Recherchen zu meinem Buch „Giftcocktail Körperpflege“ auch. Alle Zahnärzte (damit meine ich die normalen Zahnärzte der Schulmedizin – nicht die alternativ tätigen) versicherten mir leidenschaftlich, dass eine Fluoridvergiftung äußerst selten vorkomme und ein Kind schon mindestens eine halbe Tube fluoridhaltiger Zahnpasta verschlucken müsse, um daran zu sterben. Damit haben diese Zahnärzte sogar Recht, aber hier es geht nicht um die seltenen „akuten“, sondern um die häufigen „chronischen“ Fluoridvergiftungen.

Fluorid ist GiftEin australischer TV Beitrag “today tonight” durchbricht die Lüge und Zensur von Medien, Wissenschaftlern und Pharmakonzernen. Flourid hat keinen Nutzen! Die “Time Monks” (“Zeit-Mönche”) haben vor Jahren per Remote-Viewing (sehen in die Zukunft) den “Halfpasthuman” (“Halb-Teil-Mensch”) gesehen, also einen deformierten und inkompletten Menschen.

Damals hieß es unter anderem, dass eine Zeit kommen werde in der die Menschen sehr wütend sein werden, da sie herausfinden, was Flourid in der Zirbeldrüse (das Dritte Auge) verursacht und das es in Wirklichkeit gar nicht vor Karies schützt und vor allem das es volle Absicht war!

Preisfragen:

In den USA, Großbritannien und Australien wird Flourid dem Trinkwasser beigefügt, in Deutschland, Belgien, Italien, etc. wird es nicht beigemischt. Wer hat die besseren Zähne?

Geschichtliche Entwicklung der Fluoridierung

aus: "Vorsicht Fluor", von Dr. med. M.O. Bruker und Rudolf Ziegelbecker, emu-Verlag, ISBN 3-89189-013-3

Die seit mehr als 30 Jahren umkämpfte Fluoridierung (Trinkwasser, Tabletten, Zahnpasten, Speisesalz) ist nicht das Ergebnis medizinischer Forschung, sondern der Interessengemeinschaft verschiedener Industriezweige. Allen voran die Zuckerindustrie, die ein Mittel suchte, die Zahnkaries zu verhüten, ohne den Zuckerkonsum herabzusetzen. Die weiteren Interessenten sind die fluorerzeugenden Industrien; davon Aluminium-, Stahl- und Phosphatindustrie in erster Linie (angeblich soll die Aluminiumindustrie seit den 60er Jahren infolge anderer Herstellungstechniken ausfallen) und die Pharma-Industrie, die mit der Drohung, die Anzeigen zu entziehen, Ärztezeitschriften an der Veröffentlichung kritischer Berichte zur Fluormedikation hindert.

Das gemeinsam geplante "Fluor-Prophylaxeprogramm", das natürlich von offizieller Seite abgesegnet werden mußte, ist einer der massivsten Angriffe auf die Volksgesundheit in der medizinischen Geschichte.

Die eigentliche Fluor-Welle kommt aus den USA und hatte schon eine Reihe von Ländern erfaßt, bevor sie auch in der Bundesrepublik aufgenommen wurde.

Zum Seitenanfang