Milch direkt vom BauerJeder kennt die schlimme Situation der deutschen Milchbauern, diese bekommen immer weniger Geld für Ihre mühsame Arbeit auf Ihrem Hof. Viele Milchbauern in Deutschland stehen kurz vor dem Aus. Bauernhöfe welche über Generationen unser Land mit guten Lebensmitteln versorgt haben müssen aus finanziellen Gründen Ihren Hof aufgeben. Was dies für einen Bauern und seine Familie bedeutet, kann sich kaum ein Aussenstehender vorstellen. Doch es gibt auch Hoffnung und Alternativen.
Im wunderschön gelegenem Bad Orb im hessischen Spessart hat sich die Familie Schecke etwas einfallen lassen. Sie vermarktet einen Teil Ihrer Milch selbst und das 24 Stunden 7 Tage die Woche für 0,70 Euro pro Liter Frischmilch. Das nenne ich Innovativ!

Die Familie Schecke auf dem Hof Sonnenberg stellte direkt neben Ihren Hof einen Frischmilchvollautomat auf an dem man mit Pfandflaschen (0,50 Euro) seine Milch frisch selbstzapfen kann.
Letztens war ich bei uns in einem sogenannten "Supermarkt" dort habe ich im Kühlregal Milch aus der Tschechei gesehen für gerademal 0,45 Euro pro Liter. Skandal hoch 10!

 

Milch direkt vom BauerIch für meine Teil bin gerne bereit für einen Liter Milch 0,70 Euro zu bezahlen. Somit unterstütze ich die regionalen Bauern denn die Milchmafia bekommt von mir keinen Cent mehr. Was zu wünschen wäre ist das sich so ein Beispiel wie es die Familie Schecke vormacht weiter rumspricht und auch andere Milchbauern den gleichen Weg einschlagen. Jeder Bauernhof kann so seine eigenen Erzeugnisse selbst vermarkten und die Kunden werden es Ihnen danken. Gute Preise für gute Lebensmittel, denn es ist existenziell das man sich mit guten Lebensmitteln versorgt. Siehe den Beitrag zu Codex Alimentarius.

Wie sehen Erzeuger-, Verarbeiter- und Verbraucherpreise in der Praxis aus?

  • MilchautomatIm Mai 2008 kostete ein Liter Trinkmilch 61 Cent.
  • Davon entfielen 3,96 Cent auf die Mehrwertsteuer, 5,98 Cent auf die Handelsspanne, 7,01 Cent auf die Verpackungskosten und 1,59 Cent auf Lager- und Logistikkosten.
  • Erfassung, Verwaltung und Verarbeitung kosteten 10,43 Cent.
  • Auf 1,89 Cent beliefen sich die Kosten für die Entsorgung der Verpackung (Grüner Punkt).
  • Für den Rohstoff Milch zur Herstellung von einem Liter Trinkmilch mussten 30,01 Cent bezahlt werden.

Hier noch weitere Bilder von dem Frischmilchvollautomat der Familie Schecke vom Hof Sonnenberg in 63619 Bad Orb.

 

Zum Seitenanfang