Nachdem ich mich zunehmens mit diesem Thema beschäftige und ich einen Beitrag dazu im Internet gelesen habe wollte ich doch mal so einen Kartoffelturm nachbauen. Und dies etwas dokumentieren (siehe Bilder).

Es ist wirklich sehr einfach und von Jedermann nachzumachen.

KartoffelturmKartoffelturm
KartoffelturmKartoffelturm
KartoffelturmKartoffelturm

Was man benötigt ist:

  • 1x robuste Matte aus Bambus, Weiden oder auch Kunststoff. Abmessung ca. 1m breit und ca. 1,50m lang
  • Draht oder Kabelbinder
  • ca. 30 Liter gute Erde, Pflanzenerde am besten frische Komposterde
  • ca. 5 Liter Humus oder Torferde (nicht zwingend notwendig)
  • ein paar faustgroße Steine
  • Heu - ich hatte mir einen halben blauen Sack beim Bauern geholt ;)
  • ca. 25-30 Steckkartoffel (Die Sorte ist beliebig, ich dagegen setze als Starter auf eine Sorte aus dem Baumarkt, nicht lachen ich hatte auf die schnelle keine andere Wahl, später mehr dazu)

KartoffelturmKartoffelturmAls erstes rollt man die Matte zu einem Zylinder und verbindet die Enden mit Draht oder Kabelbinder. Das ganze auf einen geraden Boden stellen und die Steine als Standhilfe einlegen, ist auch besser für die Belüftung und Ablauf des überschüssigen Regenwassers. Darauf kann man, muss man aber nicht eine etwa 5-10 cm dicke Schicht Torf oder Humuserde, das verhindert das sich die obere Erde nicht zu arg ausspült. Nun die erste Schicht Pflanzen oder Komposterde ca. 15-20 cm auffüllen hier steckt man die ersten Steckkartoffeln, ich steckte pro Schicht 6-7 Kartoffeln. Auf die Erdschicht kommt dann die Heuschicht ebenfalls so 10cm Dick locker drauf legen, das soll die Anfälligkeit auf Schimmel verhindern (ich bin gespannt). Das ganze wiederholt man bis der Kartoffelturm bis ca 10cm zum oberen Rand gefült ist. Ich habe versucht es auf dem letzten Bild zu veranschaulichen.

Anfang Juli wären dann 110 Tage rum und ich werde den Kartoffelturm öffen und berichten.

KartoffelturmKartoffelpflanzeAuf den Bildern sieht man einen ca. 6-7 Wochen alten Kartoffelturm, man sieht das ich eine Kunststoffmatte genommen habe. Beim nächsten Versuch werde ich das mit einem andere Material optimieren. Man kann erkenn das ich einzelne Stäbe der Matte entfernt habe, da ich dort drunter kleine Sprösslinge entdeckte und diese so leicht wachsen können. Meine nächste Wahl der Matte fällt auf ein groberes Geflecht damit die Sprösslinge seitlich leichter rauswachsen können.

Ansonsten habe ich drumherum am Boden biologisch abbaubares Schneckenkorn ausgestreut. Damit diesem Experiment keine ungewünschten Besucher dazwischen kommen.

Teil 2 ... noch 3 Wochen bis zur Ernte!

Bald ist es soweit nur noch ca. 3 Wochen bis zur Ernte.

KartoffelturmKartoffelturm
KartoffelturmKartoffelturm
KartoffelturmKartoffelturm

Ich hätte nicht gedacht das diese Art des Anbauen so einfach sein kann. Schaut nur wie prächtig sich die Pflanzen auf engstem Raum wohlfühlen und sichtlich sehr gut gewachsen sind.

Teil 3 ... Die Ernte

So, heute habe ich nach ca. 110 Tagen meinen ersten Kartoffelturm geerntet und ich kann behaupten, ja es funktioniert *freu* ;)
Ich muss zugeben ich war etwas ungeduldig, ich hätte eigentlich noch 4-5 Tage warten müssen. Aber da die Schnecken den Kartoffelblättern arg zugesetzt haben dachte ich mir ich mach dem ganzen heute eine Ende.
Da dieser Kartoffelturm nicht mein letzter ist werde ich bei meinem nächsten Kartoffelturm einiges optimieren. Ich werde auf jeden Fall den Kartoffelturm auf geraden Stein- oder Betonplatten stellen damit das Schneckenstreu besser zur Wirkung kommt. Keine Angst, ich verseuche nicht meinen Garten, dieses Schneckenstreu basiert auf natürlicher Salzbasis und vernichtet die Schnecken vollständig. Man sollte ebenfalls darauf achten das die Blätter nicht komplett auf dem Boden liegen. Desweiteren werde ich mir ein gröberes Geflecht besorgen damit die seitlichen Triebe besser herrauswachsen können.

KartoffelturmKartoffelturm
KartoffelturmKartoffelturm Ernte
KartoffelturmKartoffelturm

Mein nächster Kartoffelturm wird auf jeden Fall um ca. 30cm breiter und die einzelnen Erdschichten werde ich auch dicker schichten da das Ganze doch sehr zusammen gesackt ist. Auf dem einen Bild oben ist der Kartoffelturm schon bis zur Hälfte abgegraben und man kann schön die Heuschichten erkennen welche anscheindend echt Sinn machen. Die meisten und auch größten Kartoffeln sind knapp unter der Heuschicht gewachsen. Scheint den Kartoffeln  zu gefallen ;). Ich würde die ganze Ernte, ohne gewogen zu haben auf ca. 5-6 Kilo schätzen. Wenn ich das ganze optimiert habe, schätze ich mit dem doppelten Ertrag. Desweiteren nehme ich an das die sehr kleinen Kartoffeln noch gewachsen wären wenn ich nicht so ungeduldig gewesen wäre.

KartoffelturmKartoffelturm Ernte
KartoffelturmKartoffelturm Ernte

Als dann liebe Leser, ich werde mich nächste Woche mit dem optimierten und getuneten Kartoffelturm 2.0 in die Entwicklungsphase begeben um im Herbst dann Spätkartoffeln ernten zu können und natürlich davon berichten.

Inspiriert wurde ich vom Schall und Rauch Blog, dort hat Freeman ein englisches Video geposted welches eigentlich für diese Idee verantwortlich ist. Vielen Dank Freeman :)

 

Zum Seitenanfang