Heilung von Autismus – Ein Erfahrungsbericht © fresnel6

Der folgende Erfahrungsbericht ist eine der Fallgeschichten, die den Jim Humble-Verlag erreichen, und beschreibt wie Eltern in Eigenregie nach den Vorgaben von Kerri Rivera, u.a. mittels CD und GcMAF-Bravo-Joghurt, spektakuläre Heilerfolge des angeblich irreversiblen Krankheitsbildes Autismus verzeichnen. Die Identität der Mutter, die uns diesen Beitrag schickte, ist uns bekannt. Um ihre Privatsphäre zu schützen wollte sie aber gern anonym bleiben.

Unser Sohn bekam 2014 im Alter von vier Jahren die Diagnose „Frühkindlicher Autismus“. Im Kindergarten fiel er damals durch schlechtes Benehmen und eine ausfallend eigensinnige Art auf. Er nahm ungern an Gemeinschaftsaktivitäten teil, hatte großen Trennungsschmerz beim Abschiednehmen von seinen Eltern, ärgerte oft andere Kinder und litt unter Wutausbrüchen. Auch zu Hause hatten wir es mitunter schwer. Er ärgerte im Minutentakt seinen zwei Jahre jüngeren Bruder, zeigte sich oft hyperaktiv oder geistig abwesend. Er hatte Schwierigkeiten dabei in den Schlaf zu finden und wachte jede Nacht mit Schreiattacken auf. Es verging kaum eine Nacht in der ich mich nicht zwischendurch zu ihm in sein Bettchen legen musste um ihm wieder in den Schlaf zu helfen. Auffallend war zu dem Zeitpunkt auch seine übertriebene Angst vor manchen gewöhnlichen Haushaltsgeräten und vor manchen Teilen unseres Hauses. Er hatte damals, jetzt genau vor einem Jahr, einen ATEC von 42.

Durch Zufall sind wir genau vor einem Jahr auf das Buch von Kerri Rivera gestoßen. Wir haben das Buch in kurzer Zeit gespannt gelesen und zur Zeit der Weihnachtsferien mit der Ernährungsumstellung auf biologische, gluten-, milch- und sojafreie Kost begonnen.

Die Ernährungsumstellung hatten wir innerhalb von zwei Wochen geschafft. Ende Dezember begannen wir dann mit der oralen Einnahme von CD, nachdem wir uns vorher nochmals eingehender mit Chlordioxid und dessen Auswirkung auf die Gesundheit befassten.

Zunächst probierte ich CD an mir selber aus. Nachdem ich keine negativen Begleiterscheinungen feststellen konnte, begannen wir unserem Sohn CD nach Anleitung von Kerri‘s Buch oral zu geben. Gleichzeitig nahm er zweimal täglich Zeolith und als Parasitenprotokoll gaben wir unserem Sohn gleich zum Start – und dann anschließend immer zu den Vollmondphasen – Mebendazol...

 

 

Wenn Sie diese Informationen cool, nützlich oder wertvoll finden dann teilen Sie diesen Beitrag bitte!

 

Quelle: 

Gefunden auf: http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2016/07/heilung-von-autismus-ein.html

 

Zum Seitenanfang